Blog

Veganes Hackfleisch – welches ist am besten?

Hackfleisch pflanzlich
hack vegan Test

Veganes Hackfleisch - geht das überhaupt?

Mit Hackfleisch lassen sich jede Menge tolle und leckere Gerichte herstellen: Lasagne, Hackbraten, Hackbällchen, Chili con Carne oder auch Spaghetti Bolognese. All diese Gerichte sehen nicht nur wahnsinnig lecker aus, sondern sie schmecken auch gut. Allerdings sollte man immer bedenken, dass hier ein totes Tier in Form von Hackfleisch verarbeitet wurde. Man muss sich also vor Augen führen, dass man jedes Mal, wenn man ein Hackfleischgericht isst, Tiere auf dem Gewissen hat und somit Tierleid mit verantwortet.
Die logische Konsequenz daraus könnte also lauten, dass man auf Hackfleisch und die daraus hergestellten Gerichte komplett verzichtet.
Aber muss das denn sein? Bedeutet fleischfrei leben immer gleich Verzicht? Nein das bedeutet es nicht! Im Gegenteil! Fleischfrei zu leben ist kein Verzicht sondern sogar ein Zugewinn! Denn man probiert leckere neue Gerichte aus, man kocht mit Lebensmitteln, mit denen man früher vielleicht nicht gekocht hätte und man bemerkt eben auch, dass es sogar veganes Hackfleisch gibt mit dem man all die leckeren Sachen wie beispielsweise Lasagne zubereiten kann und das völlig ohne Tierleid zu erzeugen.
Also warum noch auf “echtes Hackfleisch” zurückgreifen, wenn es doch mittlerweile so viele vegane und vegetarische Alternativen gibt?

Welche Sorten an Hackfleisch gibt es?

Beim Hackfleisch, dass aus Tieren hergestellt wird, gibt es unterschiedliche Sorten. Die gängigsten sind: Rinderhackfleisch, Schweinehackfleisch und gemischtes Hackfleisch das aus Schwein und Rind besteht. Aber ob diese Sorten auch wirklich unterscheidlich schmecken können wir euch leider nicht sagen, da es schon viel zu lange her ist, dass wir das letzte Mal Fleisch gegessen haben.
Was wir aber mit Sicherheit sagen können ist, dass es beim veganen Hackfleisch geschmacklich viele Unterschiede gibt. Man kann also nicht sagen, dass wenn man ein veganes Hackfleisch probiert hat, dass man nun alle kennt.
Im Gegenteil! Beim veganen Hack gibt es soviele Unterschiede. Es unterscheiden sich die Zutaten, die Konsistenz, die Möglichkeit der Weiterverarbeitung und auch der Geschmack.
Es gibt hier eine riesengroße Vielfalt, so dass sicherlich für jeden das Richtige dabei ist!

Hackfleisch vegan
Hackfleisch vegan

Woraus wird veganes Hackfleisch hergestellt?

Es gibt verschiedene Zutaten, aus denen veganes Hackfleisch hergestellt werden kann. So gibt es beispielsweise veganes Hackfleisch aus Soja, aus Sonnenblumenkernprotein, aus Erbseneiweiß oder auch aus Weizeneiweiß.
Die verschiedenen Sorten an veganem Hackfleisch unterscheiden sich allerdings nicht nur durch die Zutaten, sondern auch in der Konsistenz und den daraus entstehenden Weiterverarbeitungsmöglichkeiten.
Denn ein veganes Hack, aus dem man eine leckere Sauce zubereiten kann, muss nicht gleichzeitig genauso gut dazu geeignet sein um es zu einem Patty zu formen.
Aus diesem Grund finden wir es klasse, dass es mittlerweile eine so große Auswahl auf dem Markt gibt, denn so kann man für jedes Gericht das passende Hack verwenden.

Welche Sorten an veganem Hackfleisch gibt es?

Mittlerweile kommen immer mehr vegane Hackfleischsorten auf den Markt. Selbst große Hersteller wie Rügenwalder Mühle haben den veganen Trend schon lange erkannt und bringen tolle Alternativen zu tierischem Hack auf den Markt.
Wir haben die Supermärkte und das Internet durchforstet und verschiedene Hackalternativen getestet.
Unsere tollsten Entdeckungen stellen dir hier vor:

Veganes Mühlen Hack - Rügenwalder Mühle

Die Hauptzutat des vegane Mühlen Hacks von der Rügenwalder Mühle ist Soja bzw. Sojaproteinkonzentrat. Das Soja, welches hier verarbeitet wird stammt laut dem Hersteller ausschliesslich aus Europa.
Die Konsistenz des Hacks ist eher fest und krümelig. Da dem Hack bereits gGewürze hinzugefügt wurden, ist ein Nachwürzen in den meisten Fällen nicht nötig (kommt natürlich auf den eigenen Geschmack an). Da das vegane Hackfleisch der Rügenwalder Mühle recht fest ist und wenig Wasser enthält, entstehen beim Anbraten auch keine Bratverluste. Das bedeutet, dass man im Vergleich zum tierischen Hackfleisch eine viel kleinere Menge benötigt.
Geschmacklich finden wir das Hack sehr lecker! Es hat ein leicht rauchiges Aroma, was wahrscheinlich an den Gewürzen liegt und es hat glücklicherweise nicht diesen typischen Sojageschmack. Das vegane Hackfleisch der Rügenwalder Mühle eignet sich unserer Meinung nach sehr gut um damit beispielsweise eine Bolognesesauce oder eine Lasagne zuzubereiten.

Hackfleisch vegan Erfahrung
Hackfleisch vegan Erfahrung
Like Meat

Das vegane Hackfleisch von Like Meat wird ebenfalls aus Sojaprotein hergestellt, allerdings verwendet Like Meat ausschließlich Bio Soja für die Herstellung. Ein weiterer Pluspunkt ist auch, dass keine künstlichen Zusätze enthalten sind.
Die Konsistenz des Hacks ist relativ fest und die einzelnen Hackstückchen empfinden wir persönlich als ziemlich groß. Das macht sich auch bei der Zubereitung bemerkbar.
Eine Hackfleischsoße, beispielsweise für Nudeln oder als Füllung für Wraps lässt sich problemlos damit zubereiten. Allerdings eignet sich das Hack unserer Meinung nach nicht so besonders für Hackbällchen oder auch für einen Hackbraten, da sich da sich die feste und stückige Konsistenz eher schwer formen lassen.
Geschmacklich ist das vegane Hackfleisch von Like Meat sehr lecker, gut gewürzt und erinnert ziemlich an das fleischige Vorbild.

Veganes Hackfleisch Test
Veganes Hackfleisch Test
Incredible Hack Garden Gourmet

Das vegane Incredible Hack von Garden Gourmet sieht tierischem Hack erschreckend ähnlich.
Diese Optik hat uns am Anfang so irritiert, dass wir bei unserem ersten Test tatsächlich 3 x auf die Zutatenliste schauen mussten, damit wir überzeugt davon waren, dass wir nicht versehentlich zum Rinderhackfleisch gegriffen hatten 🙂
Die Zutatenliste offenbarte uns dann auch, wieso das Hack optisch so aussieht wie das tierische Hack.
Hier werden Pflanzen- und Fruchtkonzentrate (unter anderem Rote Bete und Paprika) eingesetzt, was dem Hack seine rote Farbe verleiht.
Neben einigen Gewürzen enthält das vegane Hackfleisch auch in diesem Fall Soja als Hauptbestandteil. Was ein großer Vorteil des Incredible Hacks ist – es lässt sich wunderbar weiterverarbeiten. Man kann es nämlich ganz einfach perfekt formen und somit ist das Hack auch optimal dafür geeignet um z.B. Frikadellen oder einen saftigen Hackbraten daraus herzustellen.

Hackfleisch vegan Erfahrung
Hackfleisch vegan Erfahrung
Next Level Hack
Das Next Level Hack ist eines von mehreren Produkten aus der veganen Next Level Reihe von Lidl. Auch das Next Level Hack enthält Soja, allerdings nicht als Hauptbestandteil. Die Hauptzutat ist hier nämlich (neben Trinkwasser) Champions.
Optisch erinnert auch dieses vegane Hackfleisch ziemlich an tierisches Hack. Das liegt unter anderem daran, dass es auch durch einen Fleischwolf gedreht wurde, wodurch die typische Optik zustande kommt und auch daran dass es eine “fleischige”, rote Farbe hat.
Damit das Hack diese typische Farbe erhält, benutzt Next level Rote Bete-Saftkonzentrat.
Das Hack lässt sich wunderbar verarbeiten und fällt beim Verarbeiten nicht auseinander. Man kann daraus somit alle möglichen, tollen Gerichte wie beispielsweise Frikadellen, Mett oder auch Kohlrouladen zaubern.
veganes Hackfleisch
vegan Hackfleisch
Miracle Hack Sunflower Family

Jetzt wird es richtig interessant für alle Personen mit einer Sojaallergie und/oder Zöliakie.
Das vegane Miracle Hackfleisch von der Sunflower Family wird nämlich nicht aus Soja sondern aus Sonnenblumenprotein hergestellt und ist glutenfrei.
Auch bei diesem Hack wird Rote Bete- Saftkonzentrat und Paprikakonzentrat zur Färbung benutzt, wobei wir finden, dass das Miracle Hack jetzt nicht ganz so die typische rote Farbe hat, sondern eher ins bräunliche geht.
Auch verschiedene Gewürze sind wieder auf der Zutatenliste zu finden, was dem Hack einen tollen, würzigen und leicht rauchigen Geschmack verleiht.
Die Verarbeitung ist super einfach. Man kann es entweder direkt anbraten oder man formt es zu Burgerpattys, Bällchen oder auch einem Hackbraten. Egal was du damit herstellt, alle Gerichte sind auch nach dem Anbraten noch wunderbar saftig.

Hackfleisch vegan Testbericht
Hackfleisch vegan Testbericht
Veganz Soja Granulat

Ein riesengroßer Vorteil am Sojagranulat von Veganz* ist, dass es nicht gekühlt werden muss und sehr lange haltbar ist. Sojagranulat ist ein Trockenprodukt das vor der Zubereitung in der Regel erst einmal in Gemüsebrühe eingeweicht wird. Wichtig ist, dass das Granulat nach dem Einweichen sorgfältig ausgewaschen und ausgedrückt wird, bevor es weiterverarbeitet wird.
Sojagranulat lässt sich aufgrund seiner Konsistenz nicht so gut formen. dafür ist es aber umso besser geeignet um daraus eine leckere vegane Hackfleischsauce herzustellen.

Unser Tipp: Obwohl in der offiziellen Zubereitungsempfehlung steht, dass man das Granulat erst einweichen soll, geben wir es immer mit reichlich Öl direkt in die Pfanne und braten es kurz an. Anschließend verarbeiten wir es mit Tomaten und entsprechenden Gewürzen weiter zu einer Bolognesauce, zu Chili Sin Carne oder zu Lasagne.
Wir haben gemerkt, dass wenn man das Granulat direkt anbrät, es nicht den typischen Sojageschmack entfaltet, den es sonst nach dem Einweichen gerne bekommt.

Hackfleisch vegan Testbericht
Hackfleisch vegan Testbericht

Welches vegane Hack ist das Beste?

Das lässt sich so pauschal natürlich nicht beantworten. Denn wie bereits schon erwähnt sind Geschmäcker ja bekanntlich verschieden. Auch kommt es ganz darauf an, welches Gericht man mit dem veganen Hackfleisch herstellen möchte.
Unserer Meinung nach eignet sich zum Formen von Pattys oder Bällchen das Miracle Hack, das Incredible Hack und das Next Level Hack am besten. Alle drei haben eine hackfleischähnliche Kosistenz und fallen beim Anbraten nicht auseinander.
Für das Herstellen einer Hackfleisch- bzw. Bolognesesauce ist unser ganz klarer Favorit das Sojagranulat von Veganz*.
Dadurch, dass das Granulat nicht gewürzt ist, kann man es nach seinen eigenen Vorlieben würzen.
Das Granulat nimmt den Geschmack der zugesetzen Gewürze während dem Köcheln an und behält auch nach dem Kochen eine leichte bissfeste Konsistenz. Selbst Fleischesser konnten wir so mit leckeren Gerichten begeistern.

Weitere interessante Beiträge

veganer Hackbraten
Veganer Hackbraten Rezept

Nun kennst du verschiedene tolle Alternativen zu Hackfleisch.
Am besten schnappst du dir nun ein veganes Hackfleisch davon und probierst unser tolles Rezept für einen veganen Hackbraten aus.
Der Hackbraten ist nicht nur einfach in der Zubereitung, sondern auch wahnsinnig saftig und mega lecker!

verschiedene Ernährungstypen
Ernährungsformen - welche gibt es?

Wie der Mensch sich eigentlich ernähren soll, das treibt uns und auch die Medien regelmäßig um. Die unterschiedlichsten Ernährungsformen versuchen wir euch im folgenden Beitrag aufzudröseln und zu erklären.
Welche Motive stehen hinter einer Ernährungsumstellung? Was sind die aktuellen Trends?

vegetarische Gerichte
Die Vielfalt ohne Fleisch!

Meistens wird der Verzicht auf Fleisch als eine persönliche Einschränkung angesehen.
Ein völlig neuer Fokus auf die eigenen Essgewohnheiten, bieten aber eben nicht nur den immer gleichen Einheitsbrei.
Eine Pflanzliche Ernährung ist nämlich unendlich vielfältig und daher auch ganz sicher alles andere als langweilig!

Affiliate Links / Werbelinks

* = Die mit Sternchen * gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links/Werbelinks.